Mi, 22. November 2017

30.000 Euro Schaden

10.11.2010 12:55

Bande stiehlt 82 Räder, um Drogen kaufen zu können

Beamte der Polizeiinspektion Leobersdorf (Bezirk Baden) haben 82 Fahrrad-Diebstähle geklärt, die von Mitte März bis Mitte September entlang der Südbahn und in Wien verübt worden sind. Sechs Verdächtige aus dem Suchtgift-Milieu wurden ausgeforscht. Sicherheitsdirektor Franz Prucher sprach von Beschaffungskriminalität.

Auf die Spur der Verdächtigen - je drei Frauen und Männer im Alter von 18 bis 23 - waren die Ermittler bereits Ende Juli gekommen. In Wien wurde ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Wiener Neustadt angehalten, der nicht nur mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs war: Im Kofferraum des Pkws fand sich außerdem ein gestohlenes Mountainbike, so Major Andreas Thenner vom Landespolizeikommando.

Im Zuge der weiteren Erhebungen wurden eine 19-jährige Wienerin, zwei weitere junge Frauen (18 und 20) sowie ein 19- und ein 23-Jähriger - alle aus dem Bezirk Baden - ausgeforscht. Dem Sextett wird zur Last gelegt, mit Hilfe eines Seitenschneiders versperrte Fahrräder im Bereich der Bahnhöfe Wiener Neustadt, Felixdorf, Leobersdorf, Bad Vöslau, Baden, Mödling und Wien-Meidling sowie aus Kellerabteilen gestohlen und an mehrere Händler weiterverkauft zu haben.

Der Schaden wurde von den Ermittlern am Mittwoch mit etwa 30.000 Euro beziffert. Den Erlös aus dem Verkauf des Diebesgutes sollen die Beschuldigten für den Erwerb von Kokain und Heroin verwendet haben. Diesbezügliche Ermittlungen nach dem Suchtmittelgesetz laufen noch.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden