Do, 19. Oktober 2017

Schrauben gelöst

10.11.2010 09:44

Bus verliert im Flachgau während der Fahrt Hinterrad

In Schleedorf im Flachgau hat am Montag ein ÖBB-Postbus während der Fahrt eines der beiden linken Hinterräder verloren. Der Lenker bemerkte rund 30 Meter nach der Ausfahrt aus einer Haltestelle ein seltsames Geräusch und hielt das Fahrzeug sofort an. Den zehn Passagieren sei bei dem Zwischenfall nichts passiert, berichtete ÖBB-Sprecher Johannes Gfrerer.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.30 Uhr. Der Bus hatte vom linken hinteren Zwillingsrad eines komplett verloren, "das zweite befand sich noch an der Achse", so Gfrerer. Laut ersten Informationen hatten sich die Muttern entweder durch einen Schlag oder durch eine Verspannung im Felgenbereich gelockert.

Der Reifen war 4.000 Kilometer vor dem Zwischenfall montiert worden. 200 Kilometer nach dem Reifenwechsel werden routinemäßig bei allen Reifen der Postbusse die Schrauben nochmals kontrolliert.

"Außerdem gibt es die tägliche Sichtkontrolle durch den Lenker, der rund um den Bus geht und ihn inspiziert", so Gfrerer. Und zudem werden sämtliche Postbusse vierteljährlich komplett überprüft. "Wir nehmen den Vorfall aber zum Anlass, noch einmal bei allen Fahrzeugen die Muttern zu kontrollieren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).