Mo, 20. November 2017

Erheblicher Schaden

09.11.2010 14:25

„Café Habakuk“ in Elsbethen zwei Mal in Serie ausgeräumt

Großer Beliebtheit bei diebischen Strolchen erfreut sich zurzeit offenbar das "Café Habakuk" in Elsbethen (Bezirk Salzburg-Umgebung). Bereits zum zweiten Mal innerhalb von nur einer Woche suchten – vermutlich ein und dieselben – Täter das Lokal heim, wobei sie dieses Mal 14 Packungen Zigaretten (à 3,50 Euro) mitgehen ließen.

Sie müssen irgendwann in der Nacht auf Dienstag zugeschlagen haben - die dreisten Einbrecher, die einen, den Wert ihrer eigentlich erbärmlichen Beute weit übersteigenden Schaden anrichteten. Erst knackten sie ein nach dem Einbruch in der vergangenen Woche provisorisch angebrachtes Schließblech, ehe sie über die Terrassentür ins "Habakuk" einstiegen. Die Polizei geht davon aus, dass bei dem aktuellen Coup dieselben Täter am Werk gewesen sind, wie zuletzt – damals wurden Zigaretten und Geld entwendet.

Fünf Firmeneinbrüche in Bruck an der Glocknerstraße
Nichts mit den Coups in Elsbethen dürften dagegen die Einbrüche in fünf Firmen in der Gemeinde Bruck an der Glocknerstraße (Bezirk Zell am See) haben. Ebenfalls in der Nacht auf Dienstag stahlen Unbekannte dort ein Handy und einen geringen Bargeldbetrag. Die Beute ist, wie schon bei den Taten in Elsbethen, gering - der Sachschaden dürfte jedoch auch hier Tausend Euro betragen.

Gauner machen in Altenmarkt 15.000 Euro Beute
Bedeutend erfolgreicher waren da schon jene Ganoven, die ein Firmenareal in Altenmarkt im Pongau zum Ziel ihrer diebischen Begierde gemacht hatten. Nachdem sie ins Gebäude eingedrungen waren, stahlen sie einen Tresor mit einem Inhalt von ca. 15.000 Euro Bargeld sowie Firmenunterlagen. Zudem wurde Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro angerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden