Sa, 25. November 2017

Begleiter „verloren“

08.11.2010 14:06

Pensionisten lösen beim Wandern Suchaktion aus

Zwei Pensionisten aus dem Bezirk Linz-Land haben am Samstag eine große Suchaktion ausgelöst. Die beiden Männer hatten sich beim Wandern in Grünau im Almtal aus den Augen verloren. Während der 82-Jährige auf dem Gipfel des Scheiderbergs vergeblich auf seinen Begleiter wartete, war der 74-Jährige bereits wieder ins Tal abgestiegen.

Die beiden Männer stiegen auf den 1.324 Meter hohen Scheiderberg auf, wobei der 82-Jährige vermutlich so weit vorging, dass der 74-Jährige ihn nicht mehr sah. Er nahm irrtümlicherweise an, dass sein Begleiter aus Traun ins Tal abgestiegen sei und machte sich auf den Weg dorthin.

Der 82-Jährige erklomm jedoch den Gipfel und wartete dort auf den Hörschinger. Als dieser nach einer Stunde nicht angekommen war, verständigte der Trauner mit seinem Mobiltelefon die Rettungsleitzentrale in Linz. 19 Mann rückten aus und stiegen zum Gipfel auf, ein Hubschrauber suchte ebenfalls nach dem 74-Jährigen. Dieser tauchte aber unverletzt im Tal auf, woraufhin alle Suchaktionen abgebrochen wurden.

Erfolglose Suche am Irrsee
Weiterhin abgängig ist ein 70-jähriger Pensionist aus Augsburg am Irrsee (Bezirk Vöcklabruck). Er war am vergangenen Dienstag von einem Campingplatz in Oberhofen aus mit einem Ruderboot zum Fischen auf den See hinausgefahren und meldete sich nicht mehr. 125 Einsatzkräfte sowie Boote mit Echolot, Taucher, Hubschrauber und Polizeihunde waren am Wochenende im Einsatz - doch erneut ohne Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden