So, 19. November 2017

1,2 Millionen € extra

08.11.2010 09:23

Seniorenheime: Nun reagiert Politik auf Mängel-Bericht

Es ist ein Alarmschrei vom Salzburger Kontrollamt gewesen: Die Prüfer stellten schwere Schäden an den städtischen Seniorenheimen fest, viele Wohnungen waren nur "Substandard", eine moderne Pflege oft "nicht mehr möglich". Fünf Monate nach diesem erschütternden Bericht legt jetzt die Politik fest, wie die Heime saniert werden.

Auf 110 Seiten listete das Kontrollamt im Juni penibel auf, unter welch haarsträubenden Bedingungen Senioren in einigen städtischen Heimen leben. So gab es im Haupthaus des Hellbrunner Heims (Bild) "umfangreiche Schäden und Mängel im Dachbereich und an der Fassade". Im Alten Pflegetrakt gibt es für 30 Senioren in 13 Mehrbett-Zimmern lediglich zwei Toiletten sowie ein Bad pro Etage. Das Urteil der Prüfer fiel knallhart aus: "Substandard". Und ähnliche Mängel stellten sie auch in anderen Heimen fest

Der Bericht sorgte für gewaltige Aufregung – und die Politik reagierte. Stadt-Vize Martin Panosch und Bau-Stadträtin Claudia Schmidt legten eine "Prioritätenliste" vor, welche Arbeiten in den Heimen vordringlich sind und schon 2011 umgesetzt werden: In Taxham und Hellbrunn werden die Dächer saniert. Das Heim in Liefering erhält neue Fenster. In Itzling und Hellbrunn wird die Technik erneuert. Das Taxhamer Heim bekommt bessere Bäder – das erleichtert die Pflege.

Insgesamt stehen für diese Arbeiten im nächsten Jahr 1,2 Millionen Euro extra bereit. Außerdem gibt es jährlich 250.000 Euro mehr für laufende Instandhaltungen – das Kontrollamt hatte festgestellt, dass die Stadt bisher nicht einmal genug ausgab, um wenigstens die Substanz der Heime zu erhalten. Kritik kommt von Ulrike Saghi, der grünen Chefin des Sozialausschusses: "Für den längst überfälligen Generalumbau von Haus 4 im Itzlinger Heim gibt es gar nichts – dabei ist dort eine moderne Pflege nicht mehr gewährleistet. Dieses Projekt wäre absolut vordringlich!"

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden