So, 21. Jänner 2018

36 Meter hoch

06.11.2010 19:49

Weltgrößte Jesus-Statue in Polen fertiggestellt

Im westpolnischen Swiebodzin (Schwiebus) steht seit Samstag die mit 36 Metern größte Christus-Statue der Welt. Mit Hilfe eines Krans wurden zuletzt Kopf und Krone auf den bereits errichteten Rumpf der Statue aufgesetzt, wie der Fernsehsender TVN24 laut Kathpress berichtete. Damit gelang nach fünfjähriger Bauzeit im zweiten Anlauf die Endmontage der aus mehreren Einzelteilen zusammengesetzten und rund 440 Tonnen schweren Figur.

Vor zwei Wochen war ein Kran mit dem Kopf der Statue umgestürzt, weil das Haupt zu schwer war. Der Kopf blieb unversehrt, jedoch wurde ein Bauarbeiter bei dem Unfall schwer verletzt. Nachdem die Montage sich nun zunächst wegen starker Windböen verzögert hatte, setzte ein Spezialkran die Statue am späten Nachmittag endgültig zusammen. Bauherr ist der örtliche katholische Pfarrer Sylwester Zawadzki.

Die weiße Jesusfigur mit ausgestreckten Armen steht auf einem außerhalb der Kleinstadt eigens aufgeschütteten 16 Meter hohen Hügel. Sie ist sechs Meter höher als die Christusstatue im  brasilianischen Rio de Janeiro, die ohne Sockel 30 Meter misst. Das Pendant im bolivianischen Cochabamba - bisher der Rekordhalter - kommt ohne Unterbau auf 34 Meter.

Vergoldete Krone brachte drei Extra-Meter
Der Pfarrer in der 20.000 Einwohner zählenden Stadt Swiebodzin begründet die Höhe der eigentlichen Figur von 33 Metern mit den 33 Lebensjahren Jesu; die Endhöhe von 36 Metern erreicht sie durch eine drei Meter hohe verdoldete Krone. Das Projekt wurde durch Spenden finanziert.

Die Einweihung der Statue ist für das Christkönigsfest am 21. November geplant. Die Kreisstadt nahe dem schlesischen Zielona Gora (Grünberg) hofft nun auf zahlreiche Pilger. Sie liegt knapp 70 Kilometer östlich der deutschen Grenze an der Strecke zwischen Berlin und Warschau.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden