So, 22. Oktober 2017

Als "Nebenverdienst"

05.11.2010 16:47

Dreister Nachbar: Kleidung aus Keller geklaut & verkauft

Einem Kleiderdieb hat die Polizei in Salzburg-Süd das Handwerk legen können: Der Mitbewohner (21) eines Mehrparteienhauses in der Egger-Lienz-Gasse stahl Hosen, Leiberl und Pullover aus der gemeinsamen Waschküche und verkaufte die Bekleidungs-Stücke um 10 Euro weiter. Nachbarn kamen ihm auf die Schliche…

Böse Überraschung für die Bewohner des Wohnblocks: In den vergangenen Monaten verschwanden immer wieder Kleidungsstücke aus der gemeinschaftlichen Waschküche im Keller, die zum Trocknen aufgehängt wurden. "Auf einmal fehlten ein paar Stücke. Einmal ein Leiberl, einmal ein Pullover", erzählt eine Bewohnerin des Hauses.

Mit der Zeit schöpften die Nachbarn auch einen Verdacht und informierten die Polizei. Die Beamten stellten den verdächtigen Mann (21) zur Rede. Schließlich legte er auch ein umfassendes Geständnis ab.

So soll der Mann, selbst ein Bewohner des Wohnblocks, seit Mai immer wieder in den Keller gegangen sein und sich diverse Kleidungsstücke gegriffen haben. Innerhalb von fünf Monaten hat er so nach eigenen Angaben nicht weniger als 400 Textilien entwendet.

Die Pullover, Leiberl und Hosen verkaufte er dann weiter. "An Gelegenheitspersonen", wie er selber sagte. Zum Schleuderpreis von 10 Euro. "So hat er sich gut 300 Euro dazuverdient", schildert ein Polizist. "Die genaue Schadenssumme steht aber noch nicht fest."

von Max Grill, Salzburger Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).