Do, 23. November 2017

Bankomatkarten-Dieb

04.11.2010 16:56

Krimineller hebt in 23 Minuten viermal Geld von Konto ab

Groß abkassiert hat ein Unbekannter, nachdem er einem 59-Jährigen die Bankomatkarte gestohlen hatte. Der Tatort: wie so oft ein Supermarkt. "Nach dem Coup hat der Kriminelle gleich viermal Geld vom Konto seines Opfers behoben", berichtet ein Polizist aus Wiener Neustadt. Die Fahndung nach dem Täter lauft…

Tatort Supermarkt: Der Unbekannte angelte sich in Wiener Neustadt unbemerkt das Portemonnaie seines 59-jährigen Opfers. Nur wenige Minuten später stand der Dieb schon bei einem Bankomaten. Insgesamt hob der Verbrecher in nur 23 Minuten viermal Geld ab. Dabei erbeutete er 1.640 Euro. Erst danach konnte das Konto des Opfers gesperrt werden.

Dreiste Bande am Werk?
Ermittler gehen davon aus, dass in der Region nun eine Bande ihr Unwesen treibt, die bereits in anderen Bezirken zugeschlagen hat. Ein Gesetzeshüter: "Die Täter beobachten die Kunden in Geschäften und schlagen dann blitzschnell zu." Nun gibt es eine erste heiße Spur zu einem Verdächtigen. "Wir haben ein gutes Fahndungsbild aus einer Überwachungskamera", berichtet ein Gesetzeshüter.

Hinweise zu dem Bild werden an die Polizeiinspektion Flugfeld bzw. unter der Telefonnummer 059 133/3392 erbeten.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden