Fr, 24. November 2017

Alles auf Schiene

04.11.2010 15:49

Ausbau der Summerauerbahn läuft nach Plan

Still ist es geworden um den Ausbau der Sumerauer Bahn. Doch im Hintergrund wird eifrig geplant und abgestimmt: "Derzeit beschäftige ich mich rund 60 Stunden mit dem Ausbau", erzählt Wolfgang Gabriel, ÖBB-Projektleiter. Derzeit läuft alles nach Plan.

Bis nach St. Georgen an der Gusen soll die Strecke auf der jetztigen Trassierung zweispurig ausgebaut werden. Die Bahnhöfe werden ähnlich einer S-Bahn mit Automaten ausgestattet. "Zur Zeit bereiten wir alles vor, damit wir im April 2011 das Einreichprojekt für die UVP und das eisenbahnrechtliche Verfahren abgeben können", sagt ÖBB-Sprecher Mario Brunnmayr.

Auch in den betroffenen Gemeinden ist die Stimmung positiv: "Viele sind dafür. Und wir brauchen dieses Projekt dringend. Eine aktuelle Studie besagt nämlich, dass ansonsten 2030 mehr als 10.000 Autos durch St. Georgen fahren werden", betont Bürgermeister Erich Wahl.

Auch die Luftenberger hoffen auf den Ausbau. Kopfzerbrechen bereitet den Bewohnern jedoch der zusätzliche Lärm: "Die Bevölkerung wünscht sich natürliche einen guten Lärmschutz", so der Bürgermeister Karl Buchberger. Hier verspricht Projektleiter Gabriel: "Wir werden die gesetzlichen Bedingungen einhalten und auch den Wünschen der Bewohner nachkommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden