Mo, 11. Dezember 2017

Schultag endet im KH

03.11.2010 17:26

Elfjähriger läuft bei Rot über Kreuzung - von Auto erfasst

Weil er offenbar gefürchtet hat, dass ihm der Bus vor der Nase wegfährt, hat ein elfjähriger Schüler Mittwochmittag das Rotlicht der Fußgängerampel an der Hellbrunner Straße in Salzburg ignoriert. Er lief über die Fahrbahn und wurde prompt von einem Auto erfasst. Jetzt kuriert er im Unfallkrankenhaus seine Verletzungen aus.

Es war der erste Schultag nach den Herbstferien und der elf Jahre alte Lukas wollte nach dem Unterricht so schnell wie möglich wieder nach Hause. Beim Zebrastreifen zwischen dem Haus Hellbrunner Straße 2 und dem gegenüberliegenden Bezirksgericht zeigte die Fußgängerampel Rot. Während der Bub dort um 12.55 Uhr wartete, sah er, wie der vom Mozartsteg kommende Bus der Linie 10 am Rudolfsplatz schon im Kreisverkehr war und in die Haltestelle beim Gericht einfuhr.

Bub wollte Bus nicht verpassen
Das war sein Bus – und den wollte Lukas auf keinen Fall verpassen! Er sprintete los – und lief direkt vor das Auto einer Salzburgerin, die stadtauswärts in Richtung Alpenstraße fuhr. Trotz einer Vollbremsung konnte die 26-Jährige nicht mehr verhindern, dass sie den Schüler mit ihrem Pkw erfasste. Das Rote Kreuz war sofort vor Ort und brachte den Schüler ins nahe Unfallkrankenhaus. Da stellte sich heraus, dass der Elfjährige mit Verletzungen an der linken Schulter und am linken Ohr noch relativ glimpflich davongekommen war. Der Alkotest bei der Autolenkerin verlief übrigens negativ.

Bus und abbiegender Pkw kollidieren auf der B160
Ein Bus war am frühen Mittwochmorgen auch auf der Berchtesgadener Straße (B160) in einen Unfall verwickelt - diesmal allerdings nicht nur im weiteren Sinne. Denn als der 38-jährige Berufskraftfahrer gegen 6.20 Uhr seinen Bus von Anif kommend aus einer Haltestelle lenkte, kam es zur Kollision mit einem aus der Gegenrichtung kommenden und links abbiegenden Pkw einer 32-jährigen Halleinerin. Bei dem Crash wurde eine im Bus mitfahrende Frau (54) verletzt - sie musste nach der notärztlichen Erstversorgung ins UKH Salzburg gebracht werden.

Kronen Zeitung und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden