Mi, 22. November 2017

81,8 Mio. Euro fehlen

03.11.2010 15:37

Woher nehmen und nicht stehlen - Linz braucht Kredit

Nach vielen Spekulationen liegt der offizielle Voranschlag über das Linzer Budget auf dem Tisch. Und die Zahlen, die der "Krone" exklusiv vorliegen, haben es in sich: So beträgt alleine der Abgang aus dem laufenden Geschäft 34,73 Millionen Euro. Nur ein 80-Millionen-Euro-Kredit kann alle notwendigen Zuschüsse absichern.

Finanzstadtrat Johann Mayr hat eben erst die Gespräche mit allen Stadtregierungsmitgliedern zum Budget 2011 abgeschlossen. "Ich gehe davon aus, dass das Budget im Senat sowie im Finanzausschuss Anfang Dezember auch einstimmig beschlossen wird."

Aus dem nun offiziellen Voranschlag geht deutlich hervor: Es brechen keine einfachen Zeiten für die Stadt an. Schon im "Tagesgeschäft" fehlen 34,73 Millionen Euro, aus dem Vermögenshaushalt kommt dazu noch ein Abgang von 47,07 Millionen Euro dazu. Unterm Strich kann die Stadt ohne ein Darlehen in Höhe von 81,8 Millionen Euro den nötigen Zuschuss-Bedarf im nächsten Jahr wohl nicht mehr abdecken.

Verschärft wird das Budget noch durch eine "Ausgabensperre", die für alle Ressorts gelten wird. Zehn Prozent der Gelder werden dort erst einmal eingefroren. Mitte 2011 soll dann entschieden werden, ob sie überhaupt ausgegeben werden dürfen. Entgültig verabschiedet werden die Budgetpläne im Sonder-Gemeinderat am 16. Dezember. Ein besonderer Brocken: 115 Millionen Euro werden an das Land abgeführt.

von Jürgen Affenzeller ("OÖ-Krone") und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden