Fr, 24. November 2017

Kritik an Berlusconi

03.11.2010 12:46

Julianne Moore: „Homosexuelle Familie die Zukunft“

Die US-Schauspielerin Julianne Moore, die beim Filmfestival in Rom den außer Konkurrenz laufenden Wettbewerbsfilm "The Kids Are All Right" über eine Familie mit zwei lesbischen Müttern vorstellte, hat den italienischen Premierminister Silvio Berlusconi wegen seiner jüngsten homophoben Aussagen kritisiert.

Der wegen einer Sexaffäre mit einem minderjährigen Model unter Druck geratene Berlusconi hatte am Dienstag seinen Lebensstil verteidigt und behauptet, es sei besser, schöne Frauen zu begehren, als schwul zu sein. "Ich finde diese Worte archaisch und unglücklich. Es ist peinlich, dass man auf diese Weise über die Homosexuellen spricht, das ist einfach idiotisch", sagte die 49-jährige Moore in Rom.

"Homosexuelle Familie ist die Zukunft"
"Wir leben in einer Epoche, in der es offenkundig ist, dass die sexuelle Neigung eine biologische Natur hat. In New York gibt es viele homosexuelle Paare mit Kindern. Es sind meist Familien, die gut funktionieren und deren Kinder gut erzogen werden. Ich glaube, dass das die Zukunft sein wird", sagte die Schauspielerin.

Julianne Moore und Annette Bening spielen in der Komödie "The Kids Are All Right" ein lesbisches Paar mit zwei Kindern. Als der 15-jährige Sohn den Kontakt zu seinem biologischen Vater sucht, gerät das traute Heim ins Wanken. Moore, die eine Landschaftsarchitektin spielt, fühlt sich vom Samenspender ihres Sohnes angezogen und bringt damit die Familie in Gefahr. Mark Ruffalo spielt den "Eindringling" in die homosexuelle Familie.

Ehren-"Marc Aurel" für ihre Karriere
Moore nahm am Mittwochabend vom italienischen Regisseur Paolo Sorrentino (Il Divo) den Ehren-"Marc Aurel" für ihre Karriere in Empfang. Diesen Preis hatten in den vergangenen Ausgaben des römischen Filmfestivals Stars wie Sophia Loren, Meryl Streep und Al Pacino erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden