Fr, 15. Dezember 2017

"Krone"-Aktion wirkt

03.11.2010 12:07

Kinder in Bad Vigaun bekommen endlich Schutzweg

Diese Aktion ist für die Sicherheit unserer Kinder: Mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit suchen die "Krone"-Leser gefährliche Stellen auf den Schulwegen. Wie etwa in Bad Vigaun (Bezirk Hallein), wo Eltern für einen Zebrastreifen bei der St. Barbarastraße kämpfen. Bürgermeister Raimund Egger verspricht jetzt zu helfen.

"Wir haben jeden Tag Angst um unsere Kinder", schilderte Anrainerin Petra Wührer. Auf ihrem Weg zur Schule müssen die Kinder aus der Samhofstraße zuerst die St. Barbarastraße queren. Dann führt ihr Weg an einer viel befahrenen Straße entlang. "Dort brausen die Autos mit 50 bis 70 km/h daher", so die besorgte Mutter. Entsprechende Zebrastreifen oder Gehsteige gibt es nicht. Obwohl die Barbarastraße eine 30er-Zone ist sowie Warntafeln aufgestellt sind, "an dieses Limit hält sich aber niemand", weiß Petra Wührer.

Kuratorium für Verkehrssicherheit für Hinweise dankbar
Also machten sich die Experten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit an die Arbeit. Landesleiter Dr. Rainer Kolator kontaktierte die Verantwortlichen: "Wir sind um Hinweise zu möglichen Gefahrenstellen dankbar und versuchen mit den Verantwortlichen eine Lösung zu finden", sagt Kolator.

Die Antwort von Bürgermeister Raimund Egger kam prompt: "Wir ersuchten die Polizei, die 30er-Zone während der Schulzeit zu kontrollieren. Mit einem Grundeigentümer verhandeln wir um die nötige Fläche für einen Gehsteig." Die betroffenen Anrainer erfreut: "Wir sind sehr dankbar, dass unser Anliegen ernst genommen und auf unsere Kinder geschaut wird!"

von Max Grill, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden