Mi, 22. November 2017

Von Zug getötet

03.11.2010 12:55

Passantin auf Bahnübergang niedergefahren

Obwohl der Lokführer das Pfeifsignal eingeschaltet und eine Notbremsung eingeleitet hatte, ist eine 78-jährige Pensionistin aus Petersbaumgarten (Bezirk Neunkirchen) Mittwochfrüh von einem Triebwagen der Aspangbahn erfasst und getötet worden. Auf dem unbeschrankten Bahnübergang kam es bereits mehrmals zu tragischen Zugsunglücken.

Ein paar Minuten nach sieben Uhr wollte die alleinstehende Rentnerin Margarethe S. so wie nahezu jeden Tag vom Bauern frische Milch holen. Doch im diesigen Morgenlicht des Hubertustages achtete die Pensionistin nicht auf „Personenzug Nr. 2735“, der von Wiener Neustadt nach Aspang unterwegs war. Der Lokführer reagierte zwar geistesgegenwärtig, doch die 78-Jährige überhörte das Alarmsignal. Margarethe S. wurde vom Triebwagen erfasst und war auf der Stelle tot.

Anrainer wie Peter Pichler (46), Wirt des nahen Gasthauses, sind zutiefst geschockt. Zumal sie immer wieder sehen, „wie sich so mancher Autofahrer trotz rot blinkender Alarmlichter noch über den Bahnübergang drüberschummelt“.

Vor zwei Jahren gab es fast zur selben Zeit ein schweres Bahnunglück mit drei Verletzten, und im Sommer 2007 starb ein Mopedlenker (15) auf dem Petersbaumgartner Todesgleis.

von Christoph Matzl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden