Mo, 20. November 2017

Unter Zugwang

03.11.2010 10:44

Salzburg braucht gegen Juventus Turin einen Sieg

Red Bull Salzburg steht am Donnerstag vor der schwierigen Aufgabe, in der vierten Runde der Fußball-Europa-League auswärts gegen Juventus Turin gewinnen zu müssen. Denn nur im Falle eines Sieges hätte der österreichische Meister weiter realistische Chancen auf den Aufstieg in die K.-o.-Phase. "In unserer Situation wäre ein Unentschieden zu wenig", erklärte Trainer Huub Stevens vor dem Abflug am Mittwochvormittag in die Stadt des italienischen Rekordchampions.

Vor zwei Wochen hat Salzburg im Heimmatch gegen Juve ein 1:1 und somit den bisher einzigen Zähler in Gruppe A erobert. "Meine Mannschaft muss mindestens so auftreten wie im Hinspiel. Wir müssen Top sein, um etwas mit nach Hause zu nehmen. Ich denke aber, dass die Spieler das wissen", meinte Stevens, der mit den jüngsten Darbietungen in der Liga gegen Wacker Innsbruck (4:0) und Rapid (1:1) alles andere als glücklich war.

Stevens plagen außerdem einige Personalprobleme. Salzburgs Schlüsselspieler David Mendes und Ibrahim Sekagya kämpfen seit dem Match gegen Rapid mit Adduktoren-Problemen. Sie dabei sein werden, wird vor allem die medizinische Abteilung der Bullen entscheiden. Stevens will jedenfalls kein Risiko eingehen: "Man muss auch ein bisschen weiterschauen. Ich will auf keinen Fall, dass die muskulären Verletzungen schlimmer werden und die Spieler dann sechs bis acht Wochen ausfallen."

Über den Einsatz des 18-jährigen Martin Hinteregger entscheidet der Salzburg-Coach allerdings alleine. Der Niederländer überlegt, ob er Hinteregger trotz zuletzt überzeugender Leistungen als Linksverteidiger pausieren lässt.

Gustafsson wieder beim Team
Gute Nachrichten gibt es allerdings von Salzburgs verletztem Tormann Eddie Gustafsson. Nach seinem im April erlittenen Schien- und Wadenbeinbruch trainiert der Schwede seit Dienstag nicht mehr in Thalgau, sondern bei der restlichen Mannschaft in Taxham.

Gustafsson wird ab sofort wieder die eine oder andere Übung im Teamtraining absolvieren, bis zu seiner Rückkehr ins Salzburger Tor wird es aber laut Stevens mit Sicherheit "noch mehrere Monate dauern". "Für Eddie ist es der nächste Schritt auf dem Weg zurück. Er hat aber noch einige weitere Schritte vor sich", sagt Stevens.

Stevens will kein Risiko
Salzburg muss gegen Juve eine deutlich stärkere Vorstellung abliefern als in den vergangenen Bundesliga-Matches. "Wir müssen entscheidend besser werden", fordert Stevens. Zu viel Risiko will er trotz der Ausgangslage aber nicht nehmen."Mit zu viel Risiko kann es in Turin problematisch werden", merkte Stevens an. Der Chefcoach sieht das Match als weiteren Schritt im Lernprozess seiner Mannschaft. "Wir haben die Qualität, müssen sie aber konstant abrufen. Genau das gelingt uns noch nicht."

Für die notwendigen Offensivakzente soll vor allem Roman Wallner sorgen. "Wir müssen Respekt haben, Angst ist aber nicht angebracht", erklärte Wallner, der mit einem hohen Laufpensum die Juve-Abwehr unter Druck setzen möchte.

Lange Liste der Verletzten bei Juventus Turin
Trainer Luigi Delneri hat inzwischen mit immer mehr verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Auf der Verletzungsliste stehen mittlerweile unter anderem Gianluigi Buffon, Alexander Manninger, Giorgio Chiellini, Zdenek Grygera oder Vincenzo Iaquinta. Kicker wie Fabio Grosso, Alberto Aquilani und Fabio Quagliarella wurden von Juve für die Europa League nicht genannt. Deshalb könnte der erst 19-jährige Vittorio Ferrero als linker Abwehrspieler zum Einsatz kommen.

Trotzdem muss auch Juve punkten, um weiterhin Aufstiegschancen zu haben. Die Italiener haben bisher dreimal unentschieden gespielt und liegen hinter Manchester City und Lech Posen nur auf Tabellenplatz drei. "Juventus möchte und muss gewinnen. Wenn die das  Turnier und die Gruppenphase überstehen wollen, dann sollten sie uns schlagen", sagte Stevens, der trotz der langen Verletztenliste einen enorm starken Gegner erwartet. "Wir wissen, dass Juventus eine gute Mannschaft hat. Turin hat einen großen Kader und kann die Ausfälle ganz sicher ersetzen."

Juve trotz Ausfällen siegreich
Der 2:1-Erfolg am Samstag auswärts gegen den AC Milan habe gezeigt, zu was Juve derzeit fähig sei. Juve-Trainer Del Neri ist mit der jüngsten Entwicklung seines Teams zufrieden. "Wir sind auf dem richtigen Weg. Aber es liegt noch viel Arbeit vor uns", berichtet der italienische Coach, der versicherte, dass Juventus die Salzburger nicht auf die leichte Schulter nehmen wird: "Die Spieler sind sehr konzentriert." Der Salzburger Tormann Alexander Manninger, der von Del Neri bisher in allen drei Europa-League-Partien eingesetzt worden war, muss wegen einer Knöchelverletzung passen.

Stevens hat als Salzburg-Trainer eine starke Ausbeute gegen italienische Vertreter vorzuweisen. In der vergangenen Saison wurde Lazio Rom in der Europa League zweimal 2:1 besiegt, heuer folgte das 1:1 gegen Juve. "Darüber habe ich gar noch nicht nachgedacht", meinte Stevens, der auch den UEFA-Cup-Sieg mit Schalke im Jahr 1997 im Finale gegen einen Club aus Italien (Inter Mailand) fixiert hatte.

Österreichische Vereine auswärts bislang erfolglos
Die bisherige Bilanz von ÖFB-Clubs im Europacup gegen Juve macht den Salzburgern allerdings wenig überraschend nicht unbedingt Mut. Auswärts hat es für österreichische Vereine in sieben Spielen ebenso viele Niederlagen gegeben, die jüngste kassierte Sturm Graz Ende August in der Qualifikation allerdings denkbar knapp mit 0:1.

Erst einmal gewann Österreich ein Duell mit Juve. Dieser Sieg hatte es allerdings in sich, im Oktober 1958 schoss der Sportclub die "Alte Dame" in der ersten Meistercup-Runde 7:0 aus dem Wiener Stadion.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden