Sa, 18. November 2017

Retter in Ungarn

02.11.2010 09:12

Salzburger helfen Tieren im Kampf gegen Giftschlamm

Devecser und Kolontar, zwei kleine Dörfer in Ungarn, durch die Schlamm-Katastrophe mittlerweile weltbekannt. Doch nicht nur die Menschen leiden, das Unglück traf auch viele Tiere. Thomas Putzgruber vom Salzburger Verein "Respektiere" organisierte nun einen Hilfstransport und packt mit Freunden vor Ort mit an.

Der Hilferuf kam von Tierfreunden aus Ungarn und Thomas Putzgruber überlegte nicht lange: "Innerhalb kurzer Zeit gelang es uns, einen Bus mit mehreren Hundert Kilo an Gütern zu laden. Angefangen vom Hunde- und Katzenfutter bis hin zum Tierheimbedarf, von Medikamenten bis zu sterilen Verbänden, von Einweg-Handschuhen bis zu Reinigungsmitteln und Operations-Besteck. Wir haben auch Kleidung für die Not leidenden Menschen mitgenommen."

Die örtlichen Tierschützer hatten sich organisiert und viele vierbeinige Opfer in einer kleinen Herberge untergebracht. "In einem Raum fanden wir eine kleine Labrador-Mischlingshündin vor", erzählt der Salzburger. "Ihre Familie hat ihre gesamtes Hab und Gut im roten Schlamm verloren, sie hat keine Möglichkeit, die Hündin zu versorgen." Kein Einzelfall.

Die Pfoten des Tieres sind verbrannt, zwischen den Zehen hat sich die Haut abgelöst, am Körper sind viele Stellen verätzt. Auch bei einem Schäferhund, der in einem Zwinger daneben liegt, "hat sich die Haut in großen Streifen abgelöst", berichtet Putzgruber. Eine Tierärztin versucht mit Seife und Shampoo die Tiere, darunter auch viele Katzen, Hühner, Gänse und sogar Schweine, zu reinigen. "Nach jedem Versuch färbt sich das Wasser wieder rot", sagt die Tierärztin, "und du weißt eigentlich nicht, wie du helfen sollst".

Putzgruber hat nun für den 6. und 7. November einen Flohmarkt in Salzburg organisiert. "Mit dem Erlös fahren wir wieder nach Ungarn." Denn: "Diesen Anblick vergisst du nie mehr."

Salzburger Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden