Do, 23. November 2017

Sommerzeit vorbei

31.10.2010 09:41

Uhren schon um eine Stunde zurückgestellt?

In weiten Teilen Europas ist in der Nacht auf Sonntag die Sommerzeit zu Ende gegangen. Um Punkt 3.00 Uhr wurden die Zeiger der Uhren auf 2.00 Uhr zurückgestellt. Morgenmuffel durften sich über eine Stunde mehr Schlaf freuen. Nun wird es morgens früher hell und abends früher dunkel. Die nächste Sommerzeit beginnt am 27. März 2011.

Eingeführt wurde das Sommerzeit-Modell in Österreich im Jahr 1980. Grund dafür war die Ölkrise 1973, die Zeitumstellung sollte helfen, Energie zu sparen. Heute freuen sich wohl vor allem jene, die im Sommer dank der Zeitverschiebung eine zusätzliche Stunde Tageslicht am Nachmittag gewinnen.

Bereits vor Wochen hatte die Physikalisch-Technische Bundesanstalt im deutschen Braunschweig den Zeitsender in Mainflingen bei Frankfurt/Main entsprechend programmiert. Mit einer Reichweite von 2.000 bis 2.500 Kilometern erreicht das Signal des Senders Funkuhren in fast ganz Europa. Alle anderen Uhren müssen per Hand umgestellt werden.

Seit mehr als 50 Jahren verbreitet die PTB über den Langwellensender DCF77 laufend die genaue Zeit. Dem Sender geben drei Atomuhren den Takt vor. Deren Zeitangaben werden automatisch verglichen. Uhren und Steuereinheit des Senders haben eine unabhängige, unterbrechungsfreie Stromversorgung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden