Sa, 18. November 2017

Brandstiftung?

31.10.2010 09:39

Jahrhundertealte Weinpresse wird Raub der Flammen

Eine jahrhundertealte Weinpresse ist in Horitschon (Bezirk Oberpullendorf) in der Nacht auf Sonntag zum Raub der Flammen geworden. Da in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes auch Schautafeln beschädigt und Weinreben ausgerissen wurden, gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.

Der Brand am Weinlehrpfad wurde der Sicherheitsdirektion zufolge gegen 2.30 Uhr von einem 42-Jährigen von seinem Reitstall aus bemerkt, der Augenzeuge alarmierte die Feuerwehr. Die Florianis konnten die in Vollbrand stehende historische Weinpresse mit 27 Einsatzkräften zwar rasch löschen, das Kulturdenkmal der beschaulichen Gemeinde brannte jedoch fast vollständig aus, so die Sicherheitsdirektion. Laut Einsatzleiter der Feuerwehr muss das Feuer schon länger gebrannt haben, da die starken Eichenbalken fast komplett zerstört wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden