Mi, 13. Dezember 2017

Sparen in Seekirchen

30.10.2010 18:59

SOS-Kinderdörfer trennen sich vom Kindergarten

Österreichweit trennen sich die SOS-Kinderdörfer von ihren Kindergärten. Um, so heißt es, sich auf ihre Kernkompetenz zu besinnen – die Familien. Und natürlich auch, um Kosten einzusparen. In Seekirchen sind sich alle Parteien einig: Die Gemeinde will den SOS-Kindergarten ab Herbst 2011 übernehmen und weiterführen.

Auch in den SOS-Kinderdörfern regiert der Rechenstift. Und in Zeiten wie diesen wird auch hier das Budget durchforstet, um Einsparungen zu erzielen. Darum trennen sich die SOS-Kinderdörfer von ihrem (öffentlichen) Hermann-Gmeiner-Kindergarten in Seekirchen, wo 14 Kinder betroffen sind. Um den Fortbestand der Einrichtung zu gewährleisten, klopfte die Kinderdorf-Leitung unter Mag. Wolfgang Arming bei der Gemeinde Seekirchen an.

Der erst 1998 um mehr als vier Millionen Euro neu errichtete Kindergarten ist gut in Schuss, der Bedarf ist gegeben. Seekirchens Vizebürgermeister Helmut Naderer: "Die Gemeindevertretung wird in ihrer Sitzung am 18. November darüber entscheiden, ob sie den Kindergarten weiter führt." Die Zustimmung dafür gilt quer durch alle Parteien aber schon jetzt als sicher. Nicht nur, weil die Gemeinde gerade erst den angrenzenden, mehr als tausend Quadratmeter großen Spielplatz fertig gestellt hat.

Im Gegenzug für den Fortbestand und die Weiterführung durch die Gemeinde Seekirchen könnten die SOS-Kinderdörfer etwa auf eine Mietvorschreibung verzichten. Vize Naderer: "Eine Vorgangsweise, mit der allen gedient wäre – vor allem den Kinder."

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden