Di, 17. Oktober 2017

Bluttat in Graz

30.10.2010 19:50

Nichtiger Streit um CD endet mit acht Messerstichen

Wenn die Aussage des Opfers stimmt, dann war es ein nichtiger Anlass, der am Freitagabend in Graz zu einer blutigen Auseinandersetzung geführt hat. Wegen einer CD soll ein 42-Jähriger von einem 54-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden sein. Acht Mal soll der mutmaßliche Täter zugestochen haben, bevor er sich aus dem Staub machte. Uniformierte nahmen den Verdächtigen zu Hause fest.

Angeblich kennen sich die beiden eingebürgerten Iraner bereits seit Jahren. Am Freitag gegen 22.30 Uhr stand der Ältere laut Polizei vor dem Wohnhaus seines Opfers in der Theodeor-Körner-Straße und läutete an. Daraufhin begab sich der 42-Jährige vor das Haus, wo dann der Streit entbrannte.

Ehefrau des Opfers wurde Augenzeugin
Plötzlich soll der 54-Jährige ein Messer gezückt und auf seinen Widersacher eingestochen haben. Diesem gelang es noch, die Attacken mit seinem linken Unterarm abzuwehren. Dabei bekam er allerdings acht Stiche ab, wobei der Arm einmal von der Klinge durchbohrt wurde. Die 35-jährige Ehefrau des Opfers hatte das brutale Geschehen vom Fenster aus mitverfolgt und eine Nachbarin gebeten, Polizei und Rettung zu rufen.

42-Jähriger sofort operiert
Bevor der Schwerverletzte, der später sofort operiert werden musste, ins Spital gebracht wurde, sagte er noch, dass ihn der mutmaßliche Täter aufgefordert habe, ihm eine bestimmte CD zu geben. "Ob das wirklich das Motiv war, müssen wir erst klären", so Ernst Schranz vom Kriminalreferat der Stadtpolizei. Der Verdächtige, der sich nach der blutigen Attacke aus dem Staub gemacht hatte, konnte schließlich in seiner Wohnung aufgespürt und festgenommen werden.

von Peter Riedler ("Steirerkrone") und steirerkrone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).