Mi, 24. Jänner 2018

Kurioser Unfall

29.10.2010 10:39

Auto rast in Haus - Bewohner überlebt nur durch Zufall

Ein nächtlicher Gedankenblitz hat einem Australier offenbar das Leben gerettet. Dimitrios Basbelis war bereits zu Bett gegangen, als ihm einfiel, dass er noch eine Datei für einen Kollegen kopieren muss. Während er im Wohnzimmer am Computer saß, raste ein Auto in sein Schlafzimmer und zerstörte sein Bett.

Es war 2 Uhr morgens, als das mit zwei Personen besetzte Auto den Kantstein vor Basbelis' Haus touchierte und das Verhängnis seinen Lauf nahm. Der Wagen geriet ins Schleudern, durchbrach einen Holzzaun, durchschlug die Hauswand und kam erst im Schlafzimmer zum Stehen.

"Normalerweise schlafe ich um diese Zeit schon", sagte Hausbewohner Basbelis später der Polizei. Lediglich sein Pflichtbewusstsein rettete ihm das Leben. "Ich war noch einmal aufgestanden, um eine Datei für einen Kollegen zu kopieren. Und dann habe ich noch ein bisschen im Internet gesurft. Das alles hat vielleicht 20 Minuten gedauert", so Basbelis.

Die beiden Fahrzeuginsassen mussten von Rettungskräften aus ihrem Fahrzeug geschnitten werden. Sie wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Basbelis, der einen Schock erlitt, war schon kurz nach dem Unfall wieder ansprechbar. "Ich bin immer noch völlig durcheinander, aber gleichzeitig auch dankbar, dass ich noch am Leben bin. Dass mein Haus kaputt ist, ist mir egal. Alles, was zählt, ist die Gesundheit."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden