Sa, 18. November 2017

„Rotes“ und „Blaues“

27.10.2010 20:02

54 Klassiker der Beatles auf zwei Doppel-CDs

Fast auf den Tag genau drei Jahre nach der Trennung der Beatles sind im April 1973 zwei Best-of-Doppel-LPs der Fab Four mit den schlichten Titeln "The Beatles 1962 – 1966" und "The Beatles 1967 – 1970" erschienen, die aufgrund ihrer Covers heute als "rotes" und "blaues Album" bekannt sind. Nachdem im Vorjahr das Oeuvre des legendären Quartetts aus Liverpool in digitalem Glanz und neuem Sound - in remasterten Mono- und Stereo-Versionen - auf elf bzw. 14 CDs erschienen ist (Rezension in der Infobox), gibt es nun auch die wohl einzigartigste Hit-Zusammenstellung der Popgeschichte im aufpolierten Deluxe-Digipack samt 32-seitigem Booklet.

Die Zusammenstellung wurde von Allan Klein, damals Manager der Beatles, initiert. Er hatte sich aufgrund seiner Verträge mit der Band für befugt gehalten, diese Doppelalben zusammenstellen zu lassen, die Proteste der Ex-Beatles gegen die ohne ihr Wissen erfolgten Neuauflagen kamen zu spät, die Veröffentlichung war nicht mehr rückgängig zu machen. Die gewaltigen Stückzahlen, in denen die beiden Doppel-LPs verkauft wurden, bewiesen recht rasch die richtige Markteinschätzung des geschäftstüchtigen Klein und brachten den Ex-Pilzköpfen einen schönen Batzen Geld.

In den Abbey-Road-Studios remastert
Anno 1993 erschienen das "rote" und das "blaue Album" erstmals auf CD, jetzt, 50 Jahre nachdem die Beatles ihre Karriere gestartet haben, gibt es die beiden unvergleichlichen Hit-Sammlungen in aufwendig restauriertem Sound. Laut Angaben der am Projekt Beteiligten wurden beim Remastering in den legendären Londoner Abbey-Road-Studios Bass und Stimmen der alten Masterbänder mittels Equalizern angehoben und zudem Kompressoren eingesetzt, um die Beatles-Klassiker den heutigen Hörgewohnheiten der breiten Masse anzupassen. Das Ergebnis ist durchaus überzeugend: Der Sound ist transparenter, klarer, homogener und schärfer, einzelne Stimmen und Instrumente klingen deutlicher heraus.

54 Songs auf vier Silberlingen
Insgesamt 54 Songs der Beatles finden sich auf den beiden Alben – das komplette Spektrum ihres unvergleichlichen Schaffens. Von ihrer ersten Single "Love Me Do" (noch in Mono), "She Loves You", "A Hard Days Night", "Yesterday", "Norwegian Wood", "In My Life", "Yellow Submarine" (alle auf dem "roten Album") über "Strawberry Fields Forever", "Penny Lane", "Hey Jude", "Hey Jude", "Revolution" bis zu "Get Back", "Here Comes The Sun", "Revolution" und "Let It Be" (auf dem "blauen Album") finden sich alle unvergesslichen Hits von John, Paul, George und Ringo auf den insgesamt vier Silberlingen.

Übrigens: Die Farbgebung der beiden Alben (rot und blau) geht auf die Farben der Heimtrikots zweier Fußballvereine der Heimatstadt der Fab Four, dem FC Liverpool ("The Reds") und dem FC Everton (auch bekannt als "The Blues" ), zurück.

10 von 10 renovierten Pilzköpfen

von Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden