Fr, 20. Oktober 2017

Schwerster Gang

27.10.2010 16:17

Blacky Fuchsberger nahm Abschied von seinem Sohn

Es war sein schwerster Gang: Der 83-jährige Film- und Fernsehstar Joachim "Blacky" Fuchsberger musste am Mittwoch von seinem tödlich verunglückten Sohn Thomas Abschied nehmen. Mit ihm und seiner Ehefrau Gundula trauerten und weinten unter anderem Moderator Frank Elstner, die Schauspieler Christian Wolff und Bernd Herzsprung sowie der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude.

Auf der Bühne des August-Everding-Saals im Münchner Vorort Grünwald stand bei der Trauerfeier der weiße Sarg mit dem Leichnam von Thomas Fuchsberger, der mit Dutzenden weißen Rosen geschmückt war. Auf dem Boden um den Sarg waren rund 200 Kerzen und unzähligen Rosenblüten verteilt. Ein Foto zeigte den Komponisten und Reiseautor vor einer Berglandschaft, das während einer seiner vielen Touren um die Welt aufgenommen wurde.

"Ich habe es noch nicht kapiert"
Die Frage, warum er so früh gehen musste, war allgegenwärtig. Schauspieler Hansi Kraus, der sich als einer der Ersten in ein Kondolenzbuch eingetragen hat, sagte: "Ich habe es noch nicht ganz kapiert, dass er nicht mehr da ist. Er war ja so oft unterwegs." Ihm komme es so vor, als sei sein Freund im Moment einfach nur auf Reisen.

Der Musikproduzent und Journalist war am 14. Oktober im Alter von 53 Jahren in Kulmbach in einem Bach ertrunken. Die genauen Umstände des Unglücks sind unklar. Joachim Fuchsberger ging in einem Zeitungsinterview davon aus, dass vermutlich ein Zuckerschock seines Sohnes zu dem Unfall geführt habe. Er litt seit Jahren an einer schweren Diabeteserkrankung.

Lied "Shine On" zum Abschied
Bei der Feier wurde viel Musik von Thomas Fuchsberger gespielt und ein kurzer Film gezeigt. Freunde von Thomas sind aus der ganzen Welt angereist. Unter anderem soll sein Lied "Shine On" gespielt worden sein. "Wir möchten, dass er weiterleuchtet, dass er den Menschen in Erinnerung bleibt", sagte die langjährige Lebensgefährtin Cornelia Corba dazu der "Bild"-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).