Mi, 13. Dezember 2017

Nach Partynacht

27.10.2010 08:24

Mutter findet 21-jährigen Wagrainer tot im Bett

Nach einer langen Partynacht im elterlichen Wohnhaus in Wagrain (Bezirk St. Johann im Pongau) ist ein 21-Jähriger am Dienstag tot in seinem Bett aufgefunden worden. Entdeckt wurde der Leichnam des jungen Mannes von der Mutter, die ihren Sohn gegen 19.30 Uhr wecken wollte und ihn regungslos vorfand. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Die Mutter des Toten gab gegenüber der Polizei an, sie wollte ihren Sohn, der üblicherweise im Schicht-Nachtdienst arbeitet, ausschlafen lassen. Daher bemerkte sie den Tod des 21-Jährigen erst am Dienstagabend. Nach einer ersten Untersuchung befand der sofort gerufene Notarzt, dass der junge Mann schon seit mehreren Stunden tot sein musste.

21-Jähriger galt als drogensüchtig

Weitere Erhebungen der Polizei ergaben, dass der Verstorbene bereits seit mehreren Jahren suchtmittelabhängig gewesen sein dürfte. Im Zimmer wurden verschiedene Suchtmittelutensilien vorgefunden. Da die Todesursache sowie der Todeszeitpunkt nicht geklärt werden konnten, ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion der Leiche an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden