So, 17. Dezember 2017

Erdwärmekraftwerk

26.10.2010 20:33

462 Erdsonden versorgen Bahnhof mit Energie

Planmäßig schreitet der Umbau des Salzburger Hauptbahnhofs voran. Die Viadukte über die Rainerstraße und die Plainstraße sind fertig. Die neue Passage, die künftig die Stadtteile Schallmoos und Elisabeth-Vorstadt verbindet, ist schon erkennbar. Außerdem wird der Bahnhof zu einem kleinen Erdwärmekraftwerk.

Insgesamt wurden unter den kompletten Bahnhof 462 Pfähle in der Erde versenkt, teils bis zu 130 Meter tief. Allesamt mit Energiesonden ausgestattet, die letztlich 1.015 Megawattstunden Strom erzeugen. "Sie werden künftig das kleine Erdwärmekraftwerk Salzburg Hauptbahnhof mit Kühl- und Wärmeenergie versorgen", sagt ÖBB-Sprecher Johannes Gfrerer. "In sieben Jahren hat sich die Investition amortisiert."

Allein für das Fundament der neuen Passage unter den Geleisen, die dann auch von der Schallmooser Seite her bequem zu erreichen sind, wurden 80 Pfähle, teils bis zu 35 Meter lang, in die Erde gerammt. An 26 dieser Pfähle wurden ebenfalls Sonden angebracht.

Während die Arbeiten an der neuen Passage weiter vorangehen – allein für die Bewährungseisen werden 50 Tonnen Stahl, für die Bodenplatte und die ein Meter dicken Wände 530 Kubikmeter Beton verbaut – ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen.

Neben der Bahntrasse und der Gleisanlage vom Bereich Schwarzstraße bis zur Rainerstraße sind die Viadukte über Plainstraße und Rainerstraße fertig. "Die neuen Unterführungen sind für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer deutlich attraktiver als zuvor", weiß Gfrerer.

von Max Grill, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden