Fr, 20. Oktober 2017

Bei Alarm geflüchtet

25.10.2010 12:10

Bande versuchte Bankomat in Retz zu stehlen

Während die Ermittlungen der Kriminalisten nach einer Serie von Bankomat-Diebstählen in Niederösterreich intensiv laufen, ist es am Montag in den frühen Morgenstunden neuerlich zum Versuch einer derartigen Tat gekommen. Ziel war die Filiale eines Geldinstituts in Retz (Bezirk Hollabrunn), berichtete die Sicherheitsdirektion.

Die Täter drangen gegen 2 Uhr in das Foyer einer Filiale der Raiffeisenbank ein. Der Alarm dürfte die Täter vertrieben haben. In der Früh wurde entdeckt, dass die Kabel des Bankomaten durchgeschnittenen worden waren, berichtete der ORF.

Grenzüberschreitende Ermittlungen
Nach der Diebstahlserie seit dem Frühjahr sind die Kriminalisten zuversichtlich, dass bei den intensiven, auch grenzüberschreitenden Erhebungen "bald etwas Griffiges dabei ist". Bei den - insgesamt zehn - Tatorten im Bundesland gebe es Anhaltspunkte ebenso wie Ermittlungsansätze, sagte Franz Wendler, Leiter der kriminalpolizeilichen Abteilung der Sicherheitsdirektion, am Montag.

Als nach wie vor intensiv bezeichnete der Beamte die Zusammenarbeit mit den Kollegen in Tschechien und in der Slowakei, wo es ebenfalls zu zahlreichen Bankomat-Diebstählen gekommen ist. Es gehe um die Auswertung und den Abgleich von Spuren. In Niederösterreich seien darüber hinaus "präventiv wie repressiv" verstärkte Maßnahmen gesetzt worden. Geschehen sei dies in Zusammenarbeit mit den Banken, so Wendler.

Fälle auch im Burgenland und der Steiermark
Die Serie der Diebstähle von Geldautomaten in Niederösterreich hatte im Frühjahr - 24. März und 8. April - mit zwei gescheiterten Angriffen bei der Raiffeisenbank Langau (Bezirk Horn) begonnen. Seit 25. September - und damit seit genau einem Monat - wurden allein vier Geräte abtransportiert. Auch im Burgenland und in der Steiermark gab es Fälle von Bankomat-Diebstählen.

Keine Sonderkommission geplant
Trotz der Häufung von Bankomatcoups plant die Exekutive bisher nicht die Einsetzung einer Sonderkommission. Laut Helmut Greiner, Sprecher des Bundeskriminalamts, kümmere sich die Behörde aber um die Abstimmung der an den Ermittlungen beteiligten Landeskriminalämter und koordiniert beispielsweise den Informationsfluss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).