Sa, 16. Dezember 2017

Winter-Einbruch

25.10.2010 22:48

Ein rot-weiß-roter Feiertag in weißem Schneekleid

Dieser Winter hat es besonders eilig. Rein wetterstatistisch gibt es nur alle zehn Jahre schon im Oktober eine geschlossene Schneedecke – zuletzt am 21. Oktober 2007. Doch in der Nacht zum Montag schneite es im ganzen Bundesland. Ein paar Zentimeter im Flachland, auf den Bergen gleich einen halben Meter. Und es bleibt kalt...

Da wurde vielen Salzburgern kalt ums Herz, als sie Montag früh aus dem Fenster blickten: Schneeflocken! Was rein meteorologisch betrachtet nichts Außergewöhnliches ist, mutete den Menschen doch etwas früh an. Vor allem, weil sogar im Flachland der Schnee kurzfristig liegen blieb. Aber Wetter-Experte Michael Butschek von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik weiß: "So bald eine geschlossene Schneedecke gab es zuletzt im Oktober 2007. Das kommt im Schnitt ein Mal in zehn Jahren vor."

Schneefallgrenze sinkt noch weiter
Dennoch: Die Schneefallgrenze lag bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bei 700 Metern Seehöhe, am Dienstag soll sie gar auf 500 Meter sinken. Die Temperaturen klettern dabei nicht über 6 Grad. Während es allerdings in der Stadt und im Flachgau bei wenigen Flecken Neuschnee blieb, so war es innergebirgig wesentlich weißer. Butschek: "In den Hohen Tauern gab es zwischen Reichenspitzgruppe und Goldberggruppe verbreitet an die 50 bis 70 Zentimeter." In Sportgastein etwa 40 Zentimeter, genauso wie beim Alpincenter am Kitzsteinhorn. Im südlichen Pinzgau herrscht Lawinenwarnstufe 3 – "erhebliche Gefahr"! Die ÖAMTC-Pannenfahrer waren ob der verschneiten Fahrbahnen im Dauereinsatz, die Großglockner Hochalpenstraße musste überhaupt gesperrt werden.
 
Mildere Aussichten gibt es dafür für die restliche Herbstferien-Woche. Butschek: "Ab Mittwoch hat es um die 10 Grad, zum Wochenende hin werden es sogar wieder an die 13 Grad."
 
von Max Grill, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden