Mi, 22. November 2017

Brand in Zell am See

25.10.2010 18:56

Ursache geklärt: Verteiler-Steckdose löste Feuer aus

Eine defekte Verteiler-Steckdose hat den verheerenden Brand am Sonntag in einem Einfamilienhaus in Zell am See ausgelöst. Das Feuer war vom Kinderzimmer ausgegangen. Die Brüder Felix und Martin waren Gott sei Dank zum Unglückszeitpunkt gerade im Kino. Verletzt wurde niemand, der Schaden ist aber enorm.

Brandermittler Klaus Portenkirchner konnte bereits am Montag klären, wie es zu dem Feuer kam: "Eine Verteiler-Steckdose im Kinderzimmer war defekt. Fremdverschulden ist auszuschließen." Der Brandschaden ist zumindest durch eine Versicherung gedeckt.

Eltern eben aus dem Urlaub heimgekehrt
Horst Günther Poosch und seine Frau Monika waren eben aus dem Urlaub heimgekehrt, als sich in ihrem Haus an der Saalfeldner Straße plötzlich lebensgefährliche Szenen abspielten: "Wir waren beim Auspacken, als unsere Tochter aus der Wohnung im Ergeschoss anrief", erzählte der Hausbesitzer. "'Es brennt, es brennt', rief sie ins Telefon. Als ich aus dem Fenster sah, stieg schwarzer Rauch auf."

"Das Wichtigste ist, dass niemand verletzt wurde"
"Es hat nach verbranntem Plastik gerochen, da hab ich im Kinderzimmer nachgesehen", schilderte Tochter Caroline. "Als ich die Tür öffnete, gab es eine Stichflamme, die von der Decke auf das Hochbett überschlug. Ich habe meine Eltern gewarnt, meinen Hund 'Lucky' gepackt und bin nach draußen gerannt."

Danach ging alles furchtbar schnell. Schon nach wenigen Minuten standen alle vier Räume im Erdgeschoss in Vollbrand, schlugen bei der Haustür Flammen heraus. "Wir rüsteten vier Trupps mit schwerem Atemschutz aus und starteten einen Innenangriff", berichtete Einsatzleiter Markus Schosser von der Zeller Feuerwehr. Auch die Drehleiter wurde angefordert. "Das Wichtigste ist, dass niemand verletzt wurde", war sich die Familie trotz des Schocks noch am Sonntag einig. Der Sachschaden beträgt rund 150.000 Euro.

von Gernot Huemer (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden