Sa, 21. Oktober 2017

Attacke mit Fäusten

24.10.2010 14:44

Räuberduo prügelt 18-Jährigen in Kuchl krankenhausreif

Ein 18-Jähriger ist nach einer Party in Kuchl (Bezirk Hallein) in der Nacht auf Sonntag von zwei jüngeren Burschen verprügelt und verletzt worden. Das Duo im Alter von etwa 16 und 17 Jahren hatte es auf das Geld des Opfers abgesehen. Als der 18-Jährige die Herausgabe verweigerte, traktierten ihn die Täter mit Faustschlägen.

Der junge Mann war gegen 4 Uhr in Richtung Bahnhof unterwegs, als sich sein Weg mit dem der brutalen Täter kreuzte. In gebrochenem Deutsch forderten sie von ihrem Opfer Bargeld und schlugen ihn schließlich nieder.

Als der 18-Jährige bereits verletzt am Gehsteig lag, fuhr zu seinem Glück eine Polizeistreife vorbei. Die Beamten wurden zwar nicht auf den Vorfall aufmerksam, weil sie auf der tiefer gelegenen Straße den Schauplatz nicht bemerken konnten, deren Anblick reichte aber offenbar aus, um den Tätern Angst einzujagen. Die Burschen ließen von ihrem Opfer ab und ergriffen ohne Beute die Flucht. Der 18-Jährige musste nach der Attacke im Krankenhaus Schwarzach ambulant behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).