So, 19. November 2017

B309 freigegeben

23.10.2010 17:37

Steyr hat endlich die ersehnte Straße nach Enns

"Wir haben alle an einem Strang gezogen. Mit der neuen zweistreifigen Straße ist der Lückenschluss in der Region endlich Realität", freuten sich LH Josef Pühringer und Baureferent Franz Hiesl bei der Eröffnungsfeier am Samstag. 30 Jahre musste die Eisenstadt Steyr auf eine leistungsfähige Verbindung nach Enns warten.

1979 war Spatenstich für das BMW-Motorenwerk in Steyr – und schon damals galt eine leistungsfähige Anbindung Steyrs an die Westautobahn als Bedingung. Doch die Straße kam nicht – bis Manager von Steyrer Großbetrieben wie SNF, MAN und eben BMW mit dem Streichen weiterer Ausbauinvestitionen drohten.

Vor etwas mehr als zwei Jahren ging's los mit dem Bau, 96,5 Millionen Euro wurden in die knapp 14 Kilometer lange Strecke investiert. Gemeinden werden vom Durchzugsverkehr entlastet – Kronsdorf um 65 Prozent –, die Fahrzeit verkürzt sich, die Unfallgefahr sollte sinken. Außerdem konnten durch den Bau selbst in den wirtschaftlich schwierigen Jahren 2008 bis 2010 etwa 250 Arbeitsplätze gesichert werden, wie die ÖVP-Politiker Hiesl und Pühringer betonen.

Zugleich mit der B309 entstand eine neue Anschlussstelle Enns-West an die Westautobahn, welche etwa 10,3 Millionen Euro kostete. Umfangreiche ökologische Maßnahmen begleiten beide Projekte.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden