Mo, 23. Oktober 2017

Erstaunliches Gerät

22.10.2010 15:48

Lego-Roboter baut 3D-Modell nach einer Skizze

Nicht nur Kinder lieben die bunten Lego-Steine. Auch immer mehr Tüftler entdecken das Kult-Spielzeug für sich und bauen mit den Steinen erstaunliche Geräte. Wie etwa jener Bastler, der aus 2.400 Lego-Teilen, drei "Mindstorms NXT"-Kits von Lego und neun kleine Elektro-Motoren einen Roboter gebaut hat, der in der Lage ist, aus einer Skizze ein 3D-Modell aus Lego-Steinen zusammenzubauen.

Der "BattleBricks MakerLegoBot Printer", so der Name des erstaunlichen Gerätes, benötigt dafür nur eine Skizze, die mit Hilfe eines AutoCAD-Programms erstellt wurde. Die Steuerungsbefehle werden direkt von einem Computer via USB und passender Java-Anwendung geliefert.

Der Lego-Roboter baut dann das dreidimensionale Modell (im konkreten Fall ein Haus) auf einer Lego-Unterlage, wie man sie aus dem Kinderzimmer kennt, eins zu eins nach, wie das Video in 16-facher Geschwindigkeit eindrucksvoll zeigt.

Wer’s nicht glaubt, der kann es selbst probieren: Der Entwickler des "LegoBotprinters" hat auf seiner Website freundlicherweise eine detaillierte Bastelanleitung (Link in der Infobox) sowie eine Liste der dazu benötigten Lego-Teile hochgeladen…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).