Sa, 16. Dezember 2017

Donauufer-Bahn

21.10.2010 16:51

VP rechnet vor: 32.500 Euro pro Jahr und Fahrgast

Dauerbrenner Nebenbahnen: Nachdem die Landes-SP keine Linien direkt übernimmt, ist der Ton zwischen den Parteien rauer geworden. „Die Leitner-Truppe putzt sich am Steuerzahler ab“, meinte VP-Landesrat Johann Heuras. Politischer Konter: „Wir wollen verhandeln. Aber konstruktiv geht das offenbar nicht.“

Heuras bot den Sozialdemokraten die Übernahme von Bahnlinien an. Die Landes-SP reagierte und sprach sich für Direktverhandlungen aus. Doch bis zum Stichtag, dem 15. Oktober, langte kein konkretes Übernahmeangebot ein.

„Sepp Leitner und sein Team wollen also, dass Strecken weiterbetrieben werden. Die Landesregierung soll aber dafür zahlen“, erklärt dazu Verkehrslandesrat Johann Heuras. Aus der SP-Landespartei heißt es: „Wir sind nach wie vor zu Gesprächen bereit. Bisher gab es aber keinen Nebenbahn-Gipfel, und es fehlen uns wichtige Eckdaten.“ Das verärgert die VP. Es wäre bis 15. Oktober Zeit gewesen, Angebote abzugeben. Fakt sei, dass sich durchaus andere Interessenten gemeldet haben. Leitner und sein Team gaben aber überhaupt kein Betriebskonzept ab.

Heuras rechnet vor: „Alleine der von der SP geforderte Weiterbetrieb der Donauufer-Bahn würde jeden Bürger pro Jahr und Fahrgast 32.500 Euro kosten.“ Für alle im Gespräch befindlichen Strecken wären es sogar 140.000 Euro

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden