Mi, 13. Dezember 2017

Trotz A10-Sperre

21.10.2010 09:40

Erster Gruß des Winters fiel noch bescheiden aus

Der erste Gruß des Winters ist in Salzburg zwar noch bescheiden ausgefallen, für ein veritables Chaos auf der Tauernautobahn zwischen Zederhaus und Flachau hat es aber allemal gereicht. Die A10 musste am Mittwochvormittag in Richtung Salzburg jedenfalls erstmals wegen winterlicher Witterungsbedingungen gesperrt werden. Die Brücke vor dem Tauerntunnel-Nordportal war derart vereist, dass der Verkehr bereits vor dem Tunnel im Lungau angehalten wurde, hieß es in der Verkehrsleitzentrale der Polizei.

Um etwa 10 Uhr wurde die Sperre wieder aufgehoben. Über den Radstädter Tauern wurde in der Nacht Schneekettenpflicht verhängt, diese konnte aber schon am Morgen wieder aufgehoben werden. "Die Straßen sind salznass, aber frei", so ein Beamter.

Ein dauerhafter Wintereinbruch blieb damit vorerst aus, 25 Zentimeter Neuschnee auf dem Sonnblick war der höchste gemessene Wert in Salzburg. Auf der Loferer Alm wurden 41 Liter Niederschlag registriert, ganz oben könnten dort laut Ohms 30 Zentimeter Schnee gefallen sein.

Einige Orte zumindest angezuckert
Ortschaften ab etwa 800 Meter Seehöhe seien zumindest angezuckert, mehr als ein paar Zentimeter Schnee dürften es aber nirgends sein: "Der Boden ist noch warm, und inzwischen haben wir wieder überall Plus-Grade." Auch auf Salzburgs Straßen gab es laut Verkehrsleitzentrale der Polizei keine Probleme.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden