Mi, 13. Dezember 2017

Zank um Nebenbahnen

20.10.2010 18:43

Übernahme-Angebote liegen auf dem Tisch

Fortschritte hat es im Streit um die Nebenbahnen gegeben. Die Übernahmeangebote für die Strecken liegen auf dem Tisch, am 15. Oktober endete die Einreichfrist. Nun wird geprüft und sondiert. Gefragt sind vor allem die Ybbstal-, Thayatal- sowie Donauufer-Linie. Interessierte haben die Übernahme ganzer Bahnstrecken ebenso angeboten wie den - weitaus billigeren - Betrieb der Züge.

Experten des Landes sichten nun alle Angebote. In zwei bis drei Wochen gibt es dann Direktgespräche, danach eine Abklärung mit den ÖBB. "Wir schauen uns alle Vorschläge ganz genau an", erklärt Landesrat Johann Heuras (VP). Danach stehen Einzelverhandlungen an. "Wir haben auch die SP eingeladen, ihre Angebote abzugeben. Von SP-Landesvize Sepp Leitner und Ewald Sacher haben wir allerdings nur inhalts- und substanzlose Schreiben erhalten", kritisierte Heuras die SP.

Konter der SP: "Wir forderten Unterlagen ein und bekamen sie nicht. Trotzdem wollen wir weiterhin, dass möglichst viele Strecken erhalten bleiben."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden