Mo, 23. Oktober 2017

Nach rasantem Spiel

21.10.2010 22:53

Salzburg ringt Juve in der Europa League ein 1:1 ab

Salzburg hat Juventus Turin am dritten Spieltag der Gruppenphase in der Europa League ein 1:1 abgerungen. Dusan Svento (36.) brachte das Heimteam am Donnerstagabend im mit 19.200 Zuschauern gefüllten EM-Stadion Wals-Siezenheim überraschend in Führung, der eingewechselte Milos Krasic (48.) glich unmittelbar nach dem Seitenwechsel aber aus. Der Aufstieg in die K.-o.-Phase scheint damit weiter außer Reichweite zu sein. Mit nur einem Zähler in drei Spielen liegt Salzburg in Gruppe A nur auf Platz vier.

Salzburg zeigte nach dem blamablen 0:2 gegen Kapfenberg in der Meisterschaft eine deutliche Leistungssteigerung. Stevens hatte gegen den italienischen Rekordmeister umgestellt und auf die Beweglichkeit von Roman Wallner gesetzt. Alan und Joaquin Boghossian saßen nur auf der Bank. Im Tor erhielt Gerhard Tremmel das Vertrauen des Niederländers, links in der Viererkette verteidigte erneut der 18-jährige Martin Hinteregger. Die Elf der prominenten Gäste führte Altstar Alessandro del Piero an.

Juventus bemühte sich in Wals-Siezenheim zunächst aber kaum, Salzburg unter Druck zu setzen. Die in der Serie A zuletzt auf Touren gekommene "Alte Dame" kombinierte gefällig, aber zumeist durchschaubar. Salzburg erkannte dies und bemühte sich schnell, das Spiel an sich zu reißen.

Svento als bester Salzburger auf dem Rasen
Manninger musste bei seiner Rückkehr nach Salzburg bereits in der 8. Minute bei einem abgefälschten Zarate-Schuss eingreifen, der nicht voll fitte David Mendes prüfte den nur im Europacup eingesetzten Ex-ÖFB-Teamtorhüter erneut (34.). Bei Salzburgs Führung durch Svento, dem besten Mann der Heimischen, war Manninger chancenlos. Für Salzburg war es der erste Treffer in der Gruppenphase.

Italiens Rekordmeister, der in den ersten 45 Minuten nur durch einen von Tremmel weggefausteten Del Piero-Freistoß (25.) gefährlich war, tat auch nach dem 0:1 wenig für die Partie. Trainer Luigi Del Neri reagierte und brachte mit dem bis dahin geschonten Krasic eine neue Offensivkraft. Der Serbe benötigte gerade einmal 2:05 Minuten, um sich den Heim-Fans vorzustellen: Nach einer Flanke von links entwischte Krasic seinem erfolglos auf Foulspiel reklamierenden Gegenspieler Hinteregger und traf zum Ausgleich.

Juventus legt in der zweiten Halbzeit zu
Das Spiel stand für Salzburg nun an der Kippe. Organisator Mendes musste vom Feld, Christoph Leitgeb kam für den Niederländer. Juventus fand angetrieben von Krasic besser ins Spiel. Der rechte Flügelspieler vergab allein vor Tremmel (67.), nachdem Wallner (65.) und Leitgeb (66.) zuvor im Doppelpack ihr Glück versucht hatten. Im Finish legte Juventus noch einen Gang zu, den Matchball vergab aber Salzburg durch Jakob Jantscher in der 92. Minute.

Reaktionen auf das Spiel
Huub Stevens (Trainer Salzburg): "Wenn ich das Spiel sehe, dann bin ich sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind. Aber ich bin enttäuscht über das Ergebnis. Mir hat heute unsere Geschlossenheit gefallen. Wenn du die zeigst, dann können wir auch den Fußball spielen, den wir können. Nur hätten wir das umsetzen müssen in drei Punkte. Der Punkt in der Europa League ist nicht so wichtig, für mich geht es um jedes einzelne Spiel und nun geht es am Sonntag weiter."

Gerhard Tremmel (Torhüter Salzburg): "Drei Punkte wären mir lieber gewesen, aber Juventus hatte auch ganz gute Chancen. Es war ein gerechtes Unentschieden. Ich habe immer an den Sieg gelaubt, wir haben heute eine super Reaktion auf das Ligaspiel (0:2 Kapfenberg, Anm.) gezeigt. Wenn wir das mitnehmen in den nächsten Wochen, können wir vielleicht in einen Lauf kommen. Der Trainer gibt mir das Vertrauen, ich versuche es zurückzuzahlen. Die Diskussionen um meine Person kotzen mich mittlerweile an."

Martin Hinteregger (Verteidiger Salzburg): "Ein Sieg wäre das i-Tüpfelchen gewesen, mit dem 1:1 müssen wir leben. Es war ein Super-Spiel. Die erste Hälfte haben wir klar dominiert, da hätten wir das eine oder andere Tor mehr machen können. Aber das 1:1 geht in Ordnung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).