Sa, 18. November 2017

Schmierenkomödie

19.10.2010 20:20

Ärger rund um Verkaufsinserat für Postamt in Morzg

Das grenzt an Verhöhnung: Mit einem vorbereiteten "Ergebnis-Protokoll" will die Post von Stadtchef Heinz Schaden eine Zustimmung, dass sie das kleine Morzger Postamt zusperren darf. Eine Schmierenkomödie, denn das Gebäude wird schon in Inseraten zum Kauf angeboten: 165.000 Euro sollen Haus und Grundstück kosten. Auch Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden reagierte sauer.

Die "Krone" hat es aufgedeckt: In einem Inserat im "GEWINN" bietet die Post ein "Büro- bzw. Geschäftsobjekt" in Morzg an (siehe Infobox). Für das Haus mit 70 Quadratmetern Nutzfläche und das dazugehörige, etwa 200 Quadratmeter große Grundstück verlangt die Post 165.000 Euro.

Diese Meldung ließ nicht nur viele Bürger vor Zorn erbeben, die mit der Schauspielerin Marie Colbin eine Unterschriften-Aktion zur Rettung von Postamt 5034 Morzg gestartet hatten.

Kostendeckende Fürhung dauerhaft nicht möglich
Auch Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden reagierte sauer: "Dieses Inserat entlarvt, was für Schmierenkomödie die Post rund um das Zusperren aufführt", ist er empört. Denn seit einigen Tagen drängt Post-Manager Alois Mondschein auf eine Unterschrift Schadens unter ein vorbereitetes "Ergebnis-Protokoll". Er soll dem Zusperren der Morzger Filiale zustimmen, weil die kostendeckende Führung des Amts angeblich "dauerhaft nicht möglich" wäre.

"Zur selben Zeit, wo sie bei mir noch herumdrücken, inserieren die Post-Direktoren das Gebäude schon zum Verkauf. Das ist hinterhältig", sagt Schaden. "Von mir gibt es keine Unterschrift."

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden