Mi, 13. Dezember 2017

Bim-Ausbau in Linz

18.10.2010 19:10

Autoverkehr profitiert von neuer Schienenachse

Das Mammut-Projekt, sprich, die zweite Schienenachse durch Linz, nimmt bereits konkrete Züge an. Am Montag hat Verkehrsreferent Klaus Luger weitere Details zur Trasse präsentiert. Die Neugestaltung in Urfahr, die bis 2015 geplant ist, soll neben der neuen Bim-Linie auch eine Erleichterung für den Individualverkehr bringen.

"Krone"-Leser wissen, dass die unterirdische Bim-Trasse als erste Etappe – noch vor Errichtung der neuen Donaubrücke – umgesetzt werden soll. "Ein Baubeginn ist 2013 realistisch, in zwei Jahren könnten wir das Projekt abwickeln", so Luger, der am 25. November einen Grundsatzbeschluss im Gemeinderat einbringt. Wobei die Straßenbahnlinien 1, 2, 3 und die neue Nummer 4 beim Mühlkreisbahnhof unter der Erde "verschwinden, dann unter der  Haupt- und der Reindlstraße geführt werden, um erst wieder bei der Peuerbachschule an die Oberfläche zu kommen.

Neues Gestaltungskonzept für die südliche Hauptstraße
Für den dann "bim-losen" südlichen Teil der Hauptstraße plant Luger ein Gestaltungs- und Verkehrskonzept: "Dabei werden natürlich  Wirtschaftsbetriebe vor Ort eingebunden." Durch den Wegfall der Schienen kann die Ferihumerstraße zwischen Wildberstraße und Hinsenkampplatz vor allem für Individual- und Radfahrverkehr genützt werden.

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden