Fr, 24. November 2017

Plantage im Wald

18.10.2010 16:32

Duo mit Säcken voller Hanf auf Bahnhof gefasst

Bei einer Personenkontrolle auf dem Bahnhofsgelände von Gramatneusiedl haben Polizisten am frühen Samstagabend wohl nicht schlecht gestaunt, als ihnen zwei junge Männer über den Weg gelaufen sind. Denn das junge Duo hatte mehrere Hanfstauden in schwarze Müllsäcke gepackt – die Pflanzen dürften die Brüder vor geraumer Zeit in einem Wald nahe Ebergassing eingepflanzt haben, so die Polizei.

Die jungen Männer im Alter von 19 und 21 Jahren zeigten sich laut Sicherheitsdirektion sofort geständig, die Pflanzen für den Eigenbedarf gezogen zu haben. Das Duo dürfte zehn Hanfstecklinge in Wien gekauft und anschließend in dem Waldstück eingepflanzt haben – von ihnen wuchsen schließlich acht zur vollen Größe heran. Die beiden Männer gaben außerdem zu, in ihrer Wohnung in Wien weitere Hanfpflanzen in Töpfen angepflanzt zu haben.

In dem besagten Waldstück fanden die Polizisten schließlich sechs etwa zwei Meter hohe Hanfstauden. In der Wohnung entdeckten die Beamten vier weitere ca. halb so hohe Pflanzen in einer „Greenbox“. Das Duo wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden