Fr, 24. November 2017

Faszinierende Bilder

19.10.2010 08:27

Vater und Sohn schicken Kamera und iPhone 4 ins All

Beeindruckende Aufnahmen aus dem Weltall sind jetzt zwei Hobby-Astronomen aus New York gelungen. Für den Erkundungsflug in die Stratosphäre griffen Luke Geissbühler, sein Sohn und weitere Freunde auf ungewöhnliches Material zurück: Sie kombinierten einen Wetterballon mit einer simplen HD-Kamera und einem iPhone 4.

Temperaturen von bis zu minus 51 Grad Celsius, Geschwindigkeiten von über 240 km/h und die Gefahr einer Wasserlandung bereiteten Luke und seinem Sohn bei der Planung ihres ehrgeizigen Projekts acht Monate lang Kopfzerbrechen. Schließlich packten Vater und Sohn eine HD-Kamera samt iPhone 4, dessen GPS der Ortung diente, in eine wärmeisolierte und wasserdichte Box und befestigten diese an einem Wetterballon.

In Newburgh im US-Bundesstaat New York schickten die beiden ihren Ballon dann auf seine abenteuerliche Reise. Mit 7,5 Metern pro Sekunde stieg der Ballon steil nach oben, bis er in gut 31 Kilometern Höhe zerplatzte und seine Fracht – Kamera und Handy – wieder gen Erde fiel, wo sie rund 50 Kilometer von der Startposition entfernt in einem Baum wiedergefunden wurde.

Die während der Reise ins All gemachten Aufnahmen sowie ein kurzes Video (siehe oben) haben die Hobby-Astronomen jetzt ins Web gestellt. Der ganze 90-minütige Film kann neben T-Shirts über die Website des "Brooklyn Space Program" (siehe Infobox) bestellt werden. Mit den Erlösen wollen die Weltraum-Begeisterten einen zweiten Ausflug ins All finanzieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden