Mo, 20. November 2017

Eishockey-Liga

18.10.2010 12:59

Red Bulls zerlegen Lieblingsgegner Jesenice mit 8:1

Jesenice bleibt der Lieblingsgegner von Eishockey-Meister Salzburg - die "Bullen" feierten am Sonntagabend einen klaren 8:1-Heimerfolg über die Slowenen, die damit weiter ohne Sieg in der Mozartstadt sind. Es war bereits der 17. Heimerfolg der Salzburger über die Slowenen.

Die Gastgeber erwischten einen Traumstart und demonstrierten vor allem im Powerplay ihre Stärke. Ryan Duncan (3.), Daniel Bois (10.), Matthias Trattnig (23.) und Steven Regier (36.) sorgten dafür, dass vier der ersten fünf Überzahlspiele genutzt wurden und es 4:1 für die Truppe von Erfolgscoach Pierre Page hieß. Noch vor der zweiten Drittelpause sorgte Bois (39.) mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung.

Salzburger auch im Schlussdrittel in Torlaune
Doch die Hausherren ließen auch im Schlussdrittel nicht locker, Thomas Koch (42./PP, 55.; Bild) und Ramzi Abid (49./in Unterzahl) legten noch drei Treffer zum 8:1-Endstand nach.

Bullen bleiben auch bei Boxkämpfen erfolgreich
Und die 1.500 Zuschauer in der Volksgarten-Arena bekamen dann im Finish auch noch zwei Faustkämpfe geboten, in denen die "Bullen" ebenfalls als klare Sieger hervorgingen. Abid schlug dabei Brett Lysak mit einem Kinnhaken sogar kurzzeitig "k.o." und wurde mit einer Matchstrafe belegt. Bois, der gegen den Ex-Salzburger Jason Beckett die Oberhand behielt, kam dagegen so wie sein Boxkontrahent mit einer zehnminütigen Strafe davon.

Red Bull Salzburg - Acroni Jesenice 8:1 (2:0, 3:1, 3:0)
Eisarena Volksgarten Salzburg, 1.500 Zuschauer
Tore: Duncan (3./PP), Bois (10./PP, 39.), Trattnig (23./PP), Regier (36./PP), Koch (42./PP, 55.), Abid (49./SH) bzw.Ticar (23.)
Strafminuten: 23 plus je 10 gegen Welser und Bois sowie Matchdauer-Strafe gegen Abid bzw. 28 plus 10 gegen Beckett

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden