Sa, 16. Dezember 2017

Passant angefahren

18.10.2010 09:20

Gutachten entlastet 81-Jährigen nach tödlichem Crash

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall im Waldviertel am frühen Sonntagabend hat nun ein Sachverständiger den Hergang festgestellt. Demnach war ein 49 Jahre alter Fußgänger, der im Landesklinikum Zwettl seinen Verletzungen erlag, nicht von zwei, sondern lediglich von einem Wagen angefahren worden, berichtete die Sicherheitsdirektion. Ein 81 Jahre alter Lenker war zunächst der Fahrerflucht bezichtigt worden.

Dem Gutachten zufolge wurde der Passant beim Überqueren der L71 in Zwettl vom Auto eines gleichaltrigen Mannes angefahren. Der Lenker hielt auch sofort an und versuchte, Erste Hilfe zu leisten, so die Sicherheitsdirektion.

Kurz nach dem Unfall war vermutet worden, dass der 81-jährige Lenker den Fußgänger zuerst angefahren hatte, bevor dieser noch von dem Wagen des 49-Jährigen erfasst wurde. Beide Pkws wurden nach dem tödlichen Unfall für die Untersuchungen sichergestellt, das Gutachten entlastete nun den älteren Autofahrer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden