Mi, 13. Dezember 2017

Coup in St. Pölten

15.10.2010 16:39

Pensionistin mit Tricks um Geld und Schmuck gebracht

Sie halfen die schwere Einkaufstasche tragen, baten um ein Glas Wasser – tatsächlich jedoch hatten die fremden Frauen, die sich in St. Pölten an eine Rentnerin heranmachten, nur das Geld der 92-Jährigen im Visier. Trickreich lenkten die Diebinnen ihr Opfer ab, durchsuchten die Räume und entkamen mit teurem Schmuck.

Die Pensionistin war gerade vom Einkauf nach Hause gekommen und hatte ihren Briefkasten geleert, als sie von einer Ausländerin angesprochen wurde. „In gebrochenem Deutsch bot die Fremde Hilfe beim Sortieren der Post und Tragen der Tasche an“, schilderte ein Polizist. In der Wohnung ersuchte die Frau, einer Nachbarin eine Nachricht hinterlassen zu dürfen. Als die 92-Jährige Papier und Bleistift brachte, huschte plötzlich eine zweite Unbekannte ins Zimmer und bat um Wasser.

Die Fremden boten ihrem Opfer noch Decken zum Kauf an. Erst als die Frauen – 40 bis 50 Jahre, mollig – das Haus verlassen hatten, stellte die Pensionistin fest: 150 Euro sowie der Familienschmuck waren weg.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden