Do, 23. November 2017

Einbruch ins Rathaus

15.10.2010 13:37

Tresor & Kaffeegeld der Beamten von Bergland sind weg

Auch ein massiver Panzerschrank hat Einbrecher in Bergland (Bezirk Melk) nicht von ihrem Treiben abgehalten – sie haben vielmehr die Eingangstüre des Gemeindeamtes aufgebrochen, alle Räume durchwühlt und schließlich den Safe davongeschleppt. Der geknackte Stahlschrank wurde kurz darauf in einem Feld gefunden. Die Gauner hatten es nur auf Geld abgesehen.

In der Nacht zum 14. Oktober brachen die Unbekannten insgesamt drei Türen des Gemeindeamtes von Bergland auf. Die Täter durchsuchten daraufhin alle Büros nach lohnender Beute – dabei plünderten sie sogar die kleine Kaffeekasse der Angestellten.

Geplünderten Safe in einem Feld gefunden 
Dann entdeckten die Verbrecher den Panzerschrank der Kommune. "Die Unbekannten haben den Möbeltresor aus seiner Verankerung gehoben und ins Freie geschleppt", berichtete Gemeindesekretär Karl Pabst. Der 49-Jährige weiter: "Wir haben den geplünderten Safe einige Hundert Meter weiter in einem Feld gefunden."

Ganoven machen 4.000 Euro Beute
Den Tätern fielen 4.000 Euro in bar in die Hände, der Sachschaden wird nochmals auf den gleichen Betrag geschätzt. Ermittler der Polizei konnten am Tatort zwar mehrere Spuren sichern, konkrete Hinweise zu den Kriminellen gibt es aber bisher keine.

von Lukas Lusetzky und Franz Crepaz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden