Fr, 24. November 2017

Brrrr!

14.10.2010 15:41

Herbst kühlt ab - jetzt wird‘s wirklich kalt

Der goldene Oktober ist in Oberösterreich endgültig vorbei. Jetzt heißt es Winterjacken und Hauben auspacken, die Schneefallgrenze sinkt auf unter 1.000 Meter. Es wird zwar noch nicht heftig schneien oder regnen, aber die Temperaturen sinken empfindlich. Bis zu drei Grad unter dem Durchschnitt werden die Werte in den nächsten Tagen im Land ob der Enns liegen.

Die erste Oktoberhälfte war angenehm warm und sonnig. Und es hat fast nie geregnet. Am wenigsten im Mühlviertel, wo man in Freistadt mit einem halben Liter Regen nur ein Prozent des Normalwertes erreichte. Auch in Rohrbach (5,6 Liter) und in Ranshofen (9 Liter) kam man nur auf zehn bzw. 16 Prozent des Durchschnittswertes. Sehr feucht war es in Kremsmünster, aber auch hier sind elf Liter nur 19 Prozent der normalen Regenmenge im Oktober.

Jetzt ist es damit aber vorbei. Es wird in den nächsten Tagen frostig, mit nur noch einstelligen Höchstwerten. Das Italientief lässt uns voraussichtlich die ganze zweite Oktoberhälfte nicht mehr los. In den mittleren Lagen kann es immer schneien, generell ist es zu kühl und unbeständig. Mit mehr Niederschlag ist ebenfalls zu rechnen, so Ubimet-Meteorologe Roland Reiter: "Die Niederschlagsbilanz des Oktobers wird sich dadurch vielleicht noch ausgleichen."

Die Zeit der Winterreifenpflicht ab 1. November naht jedenfalls mit Riesenschritten. Sie gilt jedoch nur situativ: Ist die Straße nicht mit Eis oder Schnee bedeckt, braucht man mit Sommerreifen keine Strafe befürchten. Dennoch ist es klug, ab diesem Datum Winterreifen montiert zu haben: Sie haben auf kalter Fahrbahn bessere Haftung, und der Schnee kommt meist schneller, als man denkt. Das Bußgeld beim Verstoß reicht von 35 Euro bis zu 5.000 Euro beim Tatbestand der Gefährdung.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden