Mi, 22. November 2017

Bei Heimatbesuch

14.10.2010 11:45

Familienvater stirbt bei Unfall in Maria Schmolln

Für einen Innviertler hat ein Heimatbesuch am Donnerstag tödlich geendet. Der 41-Jährige, der eigentlich in Malaysia lebt, war zum Arbeiten nach Oberösterreich gekommen. Donnerstag früh prallte er auf dem Weg zur Arbeit gegen einen Baum und starb an seinen schweren Verletzungen. Seine Hinterbliebenen werden psychologisch betreut.

Der Anlagenbauer war mit seiner Familie beruflich nach Malaysia übersiedelt und jetzt vorübergehend am Standort seiner Firma im Bezirk Braunau tätig. Gegen 6 Uhr kam der 41-Jährige in Maria Schmolln von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Keine Chance auf Rettung
Er wurde schwer verletzt im Wrack eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte den Mann zwar lebend bergen, doch der Innviertler starb noch an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden