Do, 23. November 2017

Bedroht gefühlt

14.10.2010 09:35

Landwirtin im Innviertel von Kuh attackiert

Eine Kuh hat sich am Mittwochnachmittag im Bezirk Braunau von einer Landwirtin derart bedroht gefühlt, dass sie die 54-jährige Innviertlerin attackiert hat. Die Kuh war mit ihrem Kalb auf der Weide gestanden und sah die Frau wohl als Gefahr. Die Landwirtin wurde am Kopf und an der Brust verletzt.

Die Bäuerin aus Lengau schaute gegen 15.40 Uhr nach einem trächtigen Tier und bemerkte die andere Kuh zu spät. Das Muttertier rannte auf die Frau zu und stieß sie zu um. Die Kuh stieß dann mit ihrem Kopf, an dem die Hörner fehlen, mehrmals auf die am Boden liegende 54-Jährige ein.

Ein Nachbar hörte die Schreie der Frau und eilte ihr zu Hilfe. Er lenkte die Kuh ab und brachte die Verletzte in Sicherheit. Sie wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden