Mo, 20. November 2017

Herzverband

13.10.2010 20:21

„Immer mehr Mädchen erleiden Schlaganfälle“

Seit 25 Jahren gibt des den Oberösterreichischen Herzverband. Mit 1.400 Mitgliedern und Selbsthilfegruppen in zehn Bezirken ist er die größte derartige Organisation im Land ob der Enns, freut sich Präsident Hugo Leppelt (im Bild mit Ehefrau Gertraud). Der 72-Jährige sieht aber mit Bedauern, dass sich die Infarkte häufen, teilweise Mädchen mit 18 schon Schlaganfälle haben.

"Krone": Sie haben den Herzverband 1987 mit 239 Mitgliedern übernommen, ihn seither ordentlich ausgebaut. Sind Sie selbst betroffen gewesen?
Hugo Leppelt: Ich hab im 83er Jahr einen Infarkt gehabt, im 84er Jahr dann einen doppelten Bypass bekommen. Der hat zehn Jahre gehalten. Seit 1994 hab' ich einen vierfachen Bypass. Der hält.

"Krone": Sie rauchen trotzdem täglich zehn Zigaretten.
Leppelt: Das ist meine Schwachstelle. Aber zu meiner "Glanzzeit" hab' ich hundert am Tag gequalmt. Ich pass' auch bei der Ernährung auf. Schweinsbraten gibt es nur zweimal im Jahr.

"Krone": Zum Herzverband kommen die Leute wahrscheinlich erst, wenn's eh schon pressiert.
Leppelt: Ja, leider. Dabei gibt es immer mehr Infarkte! Besonders schlimm ist bei den jungen Mädchen die Kombination Rauchen und Pille. Wir haben schon 18- und 19-Jährige gesehen, die nach einem  Schlaganfall auf Reha gehen mussten.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden