Mo, 23. Oktober 2017

3,3-Mio.-€-Programm

13.10.2010 16:57

Landesrätin Mikl-Leitner garantiert Lehrstellen für alle

Die Auftragsbücher der Firmen füllen sich, es gibt wieder mehr Jobs – auch für junge Menschen. Mit 3,3 Millionen Euro für Ausbildungsplätze soll dieser Trend verstärkt werden. Landesrätin Mikl-Leitner wagt sogar eine Lehrstellen-Garantie.

"Jeder lernwillige junge Mensch in Niederösterreich bekommt eine Lehrstelle", ist Johanna Mikl-Leitner überzeugt. Die VP-Politikerin hat erreicht, dass die Landesregierung jetzt erneut Mittel für die Schaffung von Ausbildungsplätzen bereitstellt

"Mit diesen 3,3 Millionen Euro verhelfen wir Hunderten Jugendlichen zum Start ins Berufsleben. Konkret werden 1.500 Stellen in Betrieben und bei Vereinen sowie 200 Plätze in Lehrwerkstätten gefördert", so Mikl-Leitner.

Mittlerweile kümmern sich im Land sieben Spezialisten darum, Firmen für die Ausbildung zu gewinnen. Sie haben bereits 600 Lehrstellen vermittelt.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).