Do, 23. November 2017

Star im Weißen Haus

13.10.2010 11:26

George Clooney bat Barack Obama um Hilfe für den Sudan

US-Präsident Barack Obama hat mit dem Schauspieler und Aktivisten George Clooney im Weißen Haus die Lage im Sudan erörtert - das Foto zeigt Clooney nach dem Treffen.

Clooney war kürzlich aus dem Sudan zurückgekehrt, wo am 9. Jänner 2011 über die Unabhängigkeit des Südens abgestimmt wird. Es wird befürchtet, dass das Referendum zu einem neuerlichen Bürgerkrieg zwischen dem Norden und dem Süden führen könnte. Clooney fordert von den USA und der Weltgemeinschaft, internationalen Druck auszuüben, um schon im Vorfeld der Wahl Gewalt zu verhindern.

"Wenn es einen Weg gibt, um voranzukommen und das zu stoppen, bevor es passiert - dann tun wir es besser", sagte der Schauspieler, der sich seit Jahren für die Bürgerkriegsopfer im Südsudan engagiert. An dem Treffen nahm auch der Aktivist John Prendergast vom "Enough Project" teil, einer Initiative zur Beendigung von Völkermord. Prendergast sagte, ein Engagement der USA könnte eine Chance auf Frieden bedeuten.

Obama sagte bei dem Treffen, dass die endgültige Verantwortung für die Zukunft des Sudan bei den politischen Führern des Landes liege. Erst im September war der US-Präsident mit anderen Staatsoberhäuptern bei den Vereinten Nationen zusammengetroffen, um ihre Sorgen über eine mögliche Verzögerung des sudanesischen Referendums zum Ausdruck zu bringen.

Das für den 9. Jänner 2011 geplante Referendum ist Teil eines Friedensvertrages aus dem Jahr 2005, der unter internationaler Vermittlung einen 21 Jahre langen Bürgerkrieg zwischen den verfeindeten Landesteilen beendete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden