Do, 14. Dezember 2017

Minka wer?

12.10.2010 16:59

US-Star Minka Kelly zur "Sexiest Woman Alive" gewählt

"Minka wer?" Das haben sich vermutlich nicht nur bei uns viele gefragt, als das US-Männermagazin "Esquire" mit Minka Kelly seine diesjährige "Sexiest Woman Alive" enhüllte: Die 30-jährige US-Schauspielschönheit ist die Überraschungs-Nachfolgerin der im Vergleich dazu sehr bekannten und populären Titelträgerinnen der Vorjahre, Kate Beckinsale, Angelina Jolie und Scarlett Johansson.

Nun, hübsch ist sie wirklich, die Tochter des Aerosmith-Gitarristen Rick Dufay und eines Las-Vegas-Showgirls. Und sie hat eine sympathisch-sexy Ausstrahlung, der für eine Weile schon der Musiker John Mayer verfallen gewesen sein soll. Derzeit ist die Darstellerin aus den US-Serien "Parenthood" und "Friday Night Lights", sie war auch in drei Folgen der Serie "Hallo Holly" und in dem Film "(500) Days of Summer" zu sehen, mit dem New-York-Yankees-Baseball-Star Derek Jetter liiert.

Mit dem Titel der "Sexiest Woman Alive" im Talon dürfte Kelly, die noch vor vier Jahren als Operationsschwester gearbeitet hat, nun aber durchstarten. Kelly erklärte zu ihrer Wahl, dass es für sie aufregend sei, eine Frau zu sein. Seit sie im Juni 30 geworden sei, fühle sie sich auch endlich richtig wohl in ihrer Haut und rege sich über ihre Fehler nicht mehr auf. "Ich glaube, mein 30. Geburtstag hat mir die Erlaubnis gegeben, alles zu haben", sagt sie. "Die 20er waren ein Ärgernis - alles muss man da erst rausfinden." Was jetzt komme, wisse sie zwar nicht, aber sie freue sich darauf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden